Übungen


Gemeindeübergreifende Einsatzübung „Gefahrgutunfall“

Am Montag, den 14. Mai 2018, trafen sich die Feuerwehren aus Brand, Forth , Frohnhof und Uttenreuth , um sich gemeinsam der Übungsaufgabe eines schweren Gefahrgutunfalls zu stellen. Mit vor Ort war der ABC-Fachberater Wolfgang Peehs von der Feuerwehr Bubenreuth.

Beim Verladen eines Intermediate Bulk Containers (IBC) kam es zur Leckage und Schwefelsäure trat aus. Der Gabelstapelfahrer versuchte noch, ein weiteres Austreten der Flüssigkeit zu verhindern und verätzte sich dabei die Arme. Angesichts der misslichen Lage und der Schmerzen fiel er in einen Schockzustand. Der im Betriebshof anwesende Hausmeister alarmierte die Einsatzkräfte.

Dies war die Ausgangslage, die es abzuarbeiten galt. Zuerst stand die Personenrettung an oberster Stelle. Während sich die Chemieschutzanzugträger (CSA – Träger) ausrüsteten, bauten die Einsatzkräfte aus Forth und Frohnhof die in ihrer Wehr befindliche Dekontaminationsstation auf. Der erste CSA – Trupp hatte den Auftrag, den verletzten Arbeiter zu retten und anschließend zu erkunden, um welchen Gefahrenstoff es sich handelt, um die weitere Vorgehensweise abstimmen zu können. Das Abdichten des Containers mit Leckdichtpaste schlug fehl, sodass der Inhalt der Box umgepumpt werden musste.

Insgesamt kamen vier CSA-Trupps zum Einsatz, allesamt über den Einsatzleitwagen der Feuerwehr Uttenreuth koordiniert.

Die Dispo-Gruppe „Dekontamination“ des Erlanger Oberlandes Forth/Frohnhof konnte so unter realistischen Bedingungen das vor kurzem erworbene Wissen in die Praxis umsetzen und erlangte hierbei noch wichtige Erkenntnisse für künftige Einsätze.

Der Kommandant der Feuerwehr Brand, Rainer Rauh, bedankte sich bei allen Beteiligten für das Interesse an der Übung und auch bei Stefan Utschig, der Zutritt auf das Firmengelände seiner Spedition in Eschenau gewährte.

Wolfgang Peehs beurteilte die Übung als gelungen und als Zugabe erhielten die Einsatzkräfte noch ein paar Tipps.

Auch die Feuerwehren tauschten sich untereinander aus und für alle stand fest, dass dies nicht die letzte gemeinsame Übung war, um für den Ernstfall bestens gewappnet zu sein.

Wir bedanken uns bei der Firma Bezold , die es ermöglicht hat, diese Übung auf Ihrem Firmengelände stattfinden zu lassen.


THL Übung mit Kalchreuth

Am heutigen Sonntag, den 18. März 2018, fand eine gemeinsame Übung mit der Freiwilligen Feuerwehr aus Kalchreuth statt, die zur Kenntniserweiterung im Rahmen der Technischen Hilfeleistung diente.

Dabei wurde angenommen, dass 2 PKWs verunglückten und deren Fahrer eingeklemmt seien, weshalb eine Rettung durch die Feuerwehr notwendig war. Um die Personen sicher zu befreien, mussten die Fahrzeuge zuerst gegen das Wegrollen gesichert und unterbaut werden. Anschließend wurden die Fenster entfernt, damit im nächsten Schritt jeweils das Dach abgetrennt werden konnte, um eine schonende Rettung für die Patienten zu ermöglichen.

Nach den Aufräumarbeiten gab es eine gemeinsame Nachbesprechung mit der Aussicht auf weitere gemeinsame Übungen, um die gute Zusammenarbeit fortzuführen.