Einsätze (2017)


09.12.2017 – Ölspur

Gegen 15 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Brand mit dem Stichwort Ölspur alarmiert, da an einer Straßenkreuzung im Ort Betriebsstoffe ausgelaufen und auf die Straße gelangt waren. Diese konnten aber bereits nach wenigen Minuten beseitigt werden, sodass das Einsatz beendet werden konnte.


02.12.2017 – Hilflose Person

Kurz nach 21 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Brand und Eschenau nach Brand zu einer hilflosen Person gerufen. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernahmen die Brander Einsatzkräfte die Betreuung der Person, während die Kameraden aus Eschenau die Einsatzfahrt abbrechen konnten. Anschließend wurde die Person dem Rettungsdienst übergeben.


18.11.2017 – Brandmeldeanlage löste aus

Ein technischer Defekt an einer Produktionsmaschine war der Grund für den Brandmeldereinlauf und die Alarmierung der Einsatzkräfte am heutigen Samstagmorgen gegen 4.45 Uhr. Nachdem die Maschine stillgelegt worden war, wurde der Betrieb im Industriegebiet von Brand mittels Überdruckbelüftung rauchfrei geblasen.


15.11.2017 – Straßenlaterne zum Sturz gebracht

Um 14.33 Uhr folgte der zweite Einsatz des Tages. In der Jasminstraße kam es zu einem Verkehrsunfall in dessen Folge eine Straßenlaterne umgestürzt war und der Mast auf dem Gehsteig lag, ebenso wie unzählige Splitter auf der Fahrbahn. Die Feuerwehr Brand sperrte die Zufahrten und leitete den Verkehr um, bis die Unfallaufnahme durch eine Streife der Polizei abgeschlossen war. Währenddessen stellte sie zudem den Brandschutz sicher. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Fahrerin des Unfall-Pkws. Der zuständige Energieversorger beseitigte die Gefahr durch offenliegende Stromleitungen. Nach der Reinigung der Straße und der Aufnahme der ausgelaufenen Betriebsstoffe konnte diese wieder für den Verkehr freigegeben werden.


15.11.2017 – Brandmeldeanlage löste aus

Um 6.52 Uhr löste in einem Bäckereibetrieb im Brander Industriebetrieb die Brandmeldeanlage aus. Nach der Erkundung des betroffenen Abschnitts konnte Entwarnung gegeben und wieder eingerückt werden, denn ein Eingreifen der Einsatzkräfte war nicht von Nöten.


04.11.2017 - CO-Alarm

Gegen 17 Uhr löste in einer Tiefgarage in Eschenau die CO-Warnanlage aus und rief damit zahlreiche Kräfte der Feuerwehren Brand und Eschenau, dem Rettungsdienst und der Polizei zum Einsatz. Die Nachschau ergab jedoch keinen akuten Handlungsbedarf. Somit konnte wieder eingerückt werden.


15.10.2017 - Verkehrsunfall mit Motorrad

Die Brander Einsatzkräfte wurden zur Mittagszeit zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad gerufen. Der Zusammenstoß ereignete sich auf der Kreuzung Brander Hauptstraße/Fliederstraße/Blumenstraße. Die Feuerwehr übernahm die Verkehrsregelung während der Rettungsdienst die verletzte Motorradfahrerin an der Unfallstelle stabilisierte. Hierbei bekam er Unterstützung von den Aktiven, die auch für einen Sichtschutz sorgten. Ein Passant betreute die PKW-Fahrerin bis zum Eintreffen der Hilfsorganisationen. Danach kümmerten sich Angehörige der Feuerwehr und des Rettungsdienstes ebenfalls um die Frau. Die Bikerin wurde ins Krankenhaus eingeliefert und die PKW-Fahrerin konnte nach einer kurzen Überprüfung ihres Zustandes mit dem Taxi nach Hause gefahren werden. Zur Ermittlung des Unfallhergangs war eine Polizeistreife vor Ort. Nachdem sie die Freigabe erhielt, säuberte die Feuerwehr die Unfallstelle und das Motorrad wurde von dem herbeigerufenen Abschleppdienst mitgenommen. Der PKW war noch fahrbereit und wurde in eine Werkstatt gebracht.


03.10.2017 - Feuer in Asylbewerberunterkunft

Am Abend des Tages der Deutschen Einheit wurden unter anderem die Brander Einsatzkräfte zu einem Brand in einer der beiden Eschenauer Asylbewerberunterkünfte gerufen. Aus dieser quoll dichter Rauch, verursacht durch einen Küchenbrand im 1. Obergeschoss. Wie dieser zustande kam, ist derzeit noch nicht geklärt und Beamte der Polizeiinspektion Erlangen-Land nahmen hierzu die Ermittlungen auf. Die meisten Bewohner hatten sich bei Ausbruch des Feuers bereits in Sicherheit gebracht und wurden anschließend von Notärzten und Rettungsdienstmitarbeitern betreut. Zuerst vermisst geglaubte Personen waren im Ort unterwegs. Einsatzleiter Kreisbrandmeister Sven Menger teilte die insgesamt über 100 Feuerwehrdienstleistenden zur Ausleuchtung der Einsatzstelle, Brandbekämpfung, Löschwasserversorgung, Entrauchung der Räume und Sperrung der Durchgangsstraße ein. Gegen 23 Uhr konnten die Hilfskräfte der Feuerwehr Brand wieder einrücken.

Bilder sowie weitere Informationen gibt es im Bericht der Kreisbrandinspektion Erlangen-Höchstadt: Bericht auf Facebook ansehen.


02.10.2017 - Brandmeldeanlage

Durch einen versehentlich eingedrückten Feuermelder wurden gegen 17:40 Uhr die Feuerwehren aus Brand, Eschenau, Eckenhaid, Forth und Frohnhof in das Seniorenzentrum nach Forth alarmiert. Da kein weiteres Eingreifen notwendig war, konnten die Einsatzkräfte vor Ort einrücken und die weiteren Kräfte, die sich auf der Anfahrt befanden, konnten diese abbrechen.


28.09.2017 - Ölspur

Am heutigen Nachmittag wurden die Feuerwehren Brand, Eschenau, Oberschöllenbach und Unterschöllenbach gegen 16:15 zu einer ausgedehnten Ölspur alarmiert. Nach der einstündigen Beseitigung konnten die Einsatzkräfte erneut einrücken.


20.09.2017 - Brandmeldeanlage löste aus

In der heutigen Nacht um 4.26 Uhr wurden die Feuerwehren aus Brand und Eschenau aufgrund eines ausgelösten Brandmelders zu einem Bäckereibetrieb im Brander Industriegebiet alarmiert. Da kein Eingreifen der Einsatzkräfte notwendig war, konnten diese wieder einrücken.


29.08.2017 - Brandmeldeanlage löste aus

Bei Wartungsarbeiten aufgewirbelter Staub löste in einem metallverarbeitenden Betrieb im Brander Industriegebiet die Brandmeldeanlage aus. Ein Eingreifen der alarmierten Einsatzkräfte war nicht von Nöten.


26.08.2017 - Baum auf Auto

Kurz nach 7 Uhr wurde die Feuerwehr Brand zu einem THL Einsatz gerufen. Da ein Baum auf ein Auto gestürzt war und die Straße zusätzlich blockierte, rückte die Feuerwehr an und konnte den Baum durch den Einsatz einer Motorsäge entfernen, indem dieser in mehrere Teile geteilt wurde. Verletzt wurde niemand.


25.08.2017 - Brandmeldeanlage

Am heutigen Morgen wurde unter anderem die Feuerwehr Brand zum Seniorenzentrum nach Forth alarmiert. Da es sich um einen Fehlalarm handelte, war kein Eingreifen durch die Feuerwehr notwendig.


15.08.2017 - Türöffnung

Kurz nach 11 Uhr wurde die Feuerwehr Brand zu einem Hilfeleistungseinsatz mit dem Stichwort "Türöffnung" alarmiert. Eine im Badezimmer eingeschlossene Person musste durch die Feuerwehr mit dem Türöffnungswerkzeug befreit werden. Der Einsatz konnte nach wenigen Minuten abgeschlossen werden.


12.08.2017 - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

In der heutigen Nacht, am 12.08.2017, wurden die Feuerwehren aus Brand, Oberschöllenbach, Röckenhof und Heroldsberg gegen 0:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person zwischen Unterschöllenbach und Röckenhof alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass ein PKW sich überschlagen hatte und auf dem Dach im Straßengraben lag, nachdem er von der Fahrbahn abgekommen war und gegen einen Baum prallte. Die Unfallstelle wurde ausgeleuchtet, das Fahrzeug unterbaut und mit der Rettung der eingeklemmten Person begonnen, sodass diese bereits nach wenigen Minuten befreit war und dem Rettungsdienst übergeben werden konnte.

Kameraden der Feuerwehr Röckenhof, sowie die des zweiten Fahrzeuges der Feuerwehr Brand sicherten die Unfallstelle ab und regelten den Verkehr. Die Feuerwehr Heroldsberg unterstützte zusätzlich den Abschleppdienst bei der Bergung des Fahrzeuges.

Der Unfallfahrer wurde durch den Rettungsdienst und den Notarzt versorgt. Eine Polizeistreife übernahm die Ermittlungen zu dem Unfallhergang.


08.08.2017 - Verkehrsregelung

Gegen 19 Uhr kam es im Kreuzungsbereich der Brander Hauptstraße/Fliederstraße und Blumenstraße zum Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und Pkw. Bis zum Eintreffen der Polizei übernahm die Feuerwehr Brand die Absicherung der Unfallstelle und die Verkehrsregelung.


31.07.2017 - Fehlalarm

Um 5.43 Uhr löste die Brandmeldeanlage in einem Bäckereibetrieb im Brander Industriegebiet einen Fehlalarm aus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Brand und Eschenau sowie des Rettungsdienstes mussten nicht eingreifen und konnten wieder einrücken.


27.07.2017 - Verkehrsunfall II

Im morgendlichen Berufsverkehr des 27.7.2017 kam es erneut zu einem Unfall auf der B2 kurz hinter der Brander Auffahrt Richtung Großgeschaidt. Dabei waren ein Klein-LKW und ein PKW beteiligt. Die Brander Einsatzkräfte wurden um 7 Uhr alarmiert, um die Unfallstelle großräumig abzusichern, den Brandschutz zu erstellen, auslaufende Betriebsstoffe aufzufangen sowie abzubinden und nach der Unfallaufnahme durch eine Polizeistreife die Fahrbahn zu säubern.


26.07.2017 - Verkehrsunfall

Um 19:28 Uhr wurde die Feuerwehr Brand auf die B2 zu einem Verkehrsunfall gerufen, um auslaufende Betriebsstoffe aufzufangen und von der Straße zu entfernen. Die eintreffenden Einsatzkräfte fanden einen überschlagenen PKW im Graben vor. Des Weiteren wurde die Verkehrsabsicherung gewährleistet und die Polizei bei der Unfallaufnahme unterstützt. Ein Abschleppdienst hat das Auto geborgen und die Straße konnte daraufhin durch die Feuerwehr gereinigt werden.


19.07.2017 - Brandmeldeanlage löste aus

Gegen 17 Uhr wurden die Feuerwehren aus Brand und Eschenau zu einem Metallverarbeitungsbetrieb in das Industriegebiet nach Brand alarmiert. Dort stellte sich nach Erkunden der Lage heraus, dass die 2 Brandmelder fälschlicherweise auslösten. Es war kein Eingreifen durch die Feuerwehr notwendig. Die Einsatzkräfte konnten die Einsatzstelle anschließend verlassen und in die Gerätehäuser einrücken.


01.07.2017 - BMA löste aus

Um 15.02 Uhr wurden unter anderem die Feuerwehr Brand zu einem Alarm in das Seniorenzentrum nach Eckental - Forth gerufen. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm der Brandmeldeanlage handelte.


27.06.2017 - Rauchmelder löste aus

Gegen 13.30 Uhr wurden die Feuerwehren aus Brand und Eschenau zu einem Drogeriemarkt nach Eschenau alarmiert, da ein Rauchmelder der Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Nach der Erkundung durch die Feuerwehr konnte kein Feuer bestätigt werden. Die Einsatzkräfte rückten wieder ein, da kein weiteres Eingreifen notwendig war.


23.05.2017 - Rauchmelder löste aus

Um 10.42 Uhr erfolgte die Alarmierung der Feuerwehren aus Brand und Eschenau. Sie wurden zu einem Drogeriemarkt in Eschenau gerufen, um abzuklären, ob es in dem Gebäude ein Feuer gibt, nachdem ein Rauchmelder ausgelöst hatte, aber weder Rauch noch Flammen erkennbar waren. Nach der Erkundung und ohne erforderliches Eingreifen rückten die Einsatzkräfte wieder ein.


18.05.2017 - BMA löste aus

Wie es sich im Nachhinein herausgestellt hat, löste ein defekter Brandmelder Alarm aus und rief um 16:10 die Einsatzkräfte der Feuerwehren Brand und Eschenau sowie den Rettungsdienst und eine Polizeistreife zur Grundschule.


18.05.2017 - BMA löste aus

Um 0.19 Uhr mussten die Einsatzkräfte ihre Nachtruhe unterbrechen. Die Brandmeldeanlage eines Betriebes im Industriegebiet hatte ausgelöst. Die Nachschau ergab, dass kein Eingreifen seitens der Feuerwehr notwendig sei und man rückte wieder ein.


25.04.2017 - Brandmeldeanlage löste aus

Um 13.12 Uhr kam die Alarmierung der Einsatzkräfte zu einem Betrieb im Industriegebiet von Brand. Aufgrund eines sehr schnellen Temperaturanstiegs in einer Kühlkammer löste ein Brandmelder aus. Ein Eingreifen war jedoch nicht notwendig und es konnte wieder abgerückt werden.


13.04.2017 – Gasaustritt

Am Nachmittag wurde bei Bauarbeiten zum Hochwasserschutz in der Brander Edelweißstraße eine Gasleitung beschädigt. Der Energieversorger forderte die Feuerwehr zur Unterstützung an. Während die Gasleitung abgequetscht wurde, um weiteres Ausströmen des Gases zu verhindern, sorgte die Feuerwehr Brand für den Brandschutz und riegelte das Areal ab. Die Kameraden aus Heroldsberg setzten ihre Gaswarngeräte ein und standen in Bereitschaft. Kreisbrandmeister Sven Menger war für die Kreisbrandinspektion mit an der Einsatzstelle, ebenso wie eine Polizeistreife und der Rettungsdienst. Nachdem der Energieversorger alle erforderlichen Maßnahmen vorgenommen hatte, konnte der Einsatz beendet werden.



05.04.2017 – Verkehrsunfall

Zur Mittagszeit ereignete sich im Kreisverkehr in der Mohnstraße ein Zusammenstoß zweier Pkws, bei dem eine Person verletzt wurde. Aufgrund der Beschädigung der Fahrzeugtür konnte diese nicht mehr geöffnet werden. Die Einsatzkräfte nahmen in Absprache mit dem Notarzt hydraulisches Rettungsgerät zu Hilfe. Anschließend transportierte der Rettungsdienst die junge Frau zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus.


29.03.2017 - Verkehrsunfall

Am Vormittag wurde die Feuerwehr Brand zur Unterstützung der Heroldsberger Kameraden gerufen. Es kam auf der A3-Ausfahrt Nürnberg-Nord kurz vor der B2 Richtung Heroldsberg zu einer Kollision zwischen einem mit Baumstämmen beladenen Lkw und einem Motorrad. Brand sperrte auf der A3 die Zufahrt zur B2 Richtung Heroldsberg/Eckental/Gräfenberg bis der Verkehrsanhänger der Feuerwehr Schwaig zur Verfügung stand und Brand ablöste.


25.03.2017 - Brandmeldeanlage löste aus

Schweißarbeiten in einem Betrieb im Brander Industriebetrieb lösten die Brandmeldeanlage aus und riefen somit die Einsatzkräfte auf den Plan. Deren Eingreifen war jedoch nicht erforderlich.


10.03.2017 - Brandmeldeanlage löste aus

Vom Frühstückstisch weggerissen, wurden um 7.19 Uhr die Einsatzkräfte der Feuerwehr Brand, da durch aufsteigendem Dampf bei Reinigungsarbeiten der Rauchmelder in einem Betrieb im Brander Industriebetrieb angeschlagen hatten. Ein Eingreifen der Brandbekämpfer war somit nicht erforderlich.


08.03.2017 - Brandmeldeanlage löste aus

Kurz vor 17 Uhr lief der Alarm für die Brander und Eschenauer Feuerwehr ein. Verbranntes Backgut war die Ursache für eine Rauchentwicklung, die ordnungsgemäß durch einen Brandmelder an die Leitstelle weitergegeben wurde. Nach der Erkudnung und der Zurücksetzung der Brandmeldeanlage rückte man wieder ein.


07.03.2017 - Person unter Zug

Um 9.56 Uhr erfolgte die Alarmierung der Rettungskräfte mit der Meldung "Person unter Zug". Am Bahnübergang beim Eschenauer Bahnhof kam es aus bisher ungeklärter Ursache zur Kollision zwischen einer Person und der Gräfenbergbahn. Ein Ersthelfer kümmerte sich um die Verletzte bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Zum Abtransport stand neben einem Rettungswagen auch der Rettungshubschrauber zur Verfügung. Der Zugführer wurde durch Notfallseelsorger der Bundesbahn betreut und durch einen Kollegen ersetzt. Zur Ermittlung des Unfallhergangs befanden sich neben einer Streife der Polizeiinspektion Erlangen-Land auch Beamte der Bundespolizei. Die eingesetzten Feuerwehren aus Eschenau und Brand sperrten den Straßenabschnitt und regelten den Verkehr, bis die Bahnstrecke sowie die Straße wieder freigegeben werden konnten.


03.03.2017 - LKW mit Motorschaden

2017Einsatz030303.JPG

Kurz vor der Einfahrt in die Schlehenstraße blieb am Freitag, 3. März, zur Mittagszeit ein LKW von der B2 kommend mit Motorschaden liegen. Das auslaufende Öl wurde durch weitere Verkehrsteilnehmer, die am havarierten Lastwagen vorbeifuhren, großzügig verteilt. Die alarmierte Feuerwehr aus Brand sperrte daher den Straßenabschnitt komplett, fing das auslaufende Öl auf und band das auf dem Asphalt befindliche ab. Nachdem das Unglücksfahrzeug abgeschleppt war, kam zur gründlichen Säuberung des B2-Zubringers zusätzlich noch eine Straßenreinigungsmaschine zum Einsatz. Eine Polizeistreife war zur Feststellung des Hergangs vor Ort.



26.01.2017 - Verkehrsunfall

Im morgendlichen Berufsverkehr kam es auf der B2 zwischen Brand und der Ausfahrt Richtung Heroldsberg zu einem Unfall aufgrund glatter Fahrbahn. Ein Pkw drehte sich um die eigene Achse und kam entgegen der Fahrtrichtung in der Leitplanke zum Stehen. Die Brander Einsatzkräfte übernahmen die Verkehrsregelung während der Unfallaufnahme durch die Polizei und der Bergung des fahruntauglichen Autos. Nach Reinigung der Straße rückten sie wieder ein.


02.01.2017 - Durchgeschmorte Kaffeemaschine

Zur Mittagszeit wurden die Brander und Eschenauer Einsatzkräfte in die Blumenstraße zu einem Brand gerufen. Bei der Nachschau ergab sich, dass eine Kaffeemaschine, die auf einer Herdplatte stand, durchschmorte, da der Sohn des Hauses die Herdplatte eingeschaltet hatte. Löscharbeiten waren nicht erforderlich, die Einsatzkräfte beseitigten das Brandgut und rückten wieder ab.