Zeltlager 2007

Es sah in den Morgenstunden des 13.07 noch nicht sehr vielversprechend aus, aber gegen Nachmittag riss der Himmel auf und es folgte strahlender Sonnenschein, der das gesamte Wochenende anhalten sollte. Schnell war unser Quartier inklusive Dackelgarage aufgebaut. Sieben Jugendliche und ihre drei Betreuer konnten sich somit ins Vergnügen stürzen.

Das Gelände zwischen der Eissporthalle und dem Freibad in Höchstadt/Aisch war optimal. Abends wurden zu cooler Musik in der Eislaufhalle ein paar Runden auf Inlinern gedreht, tagsüber konnte man sich im Schwimmbad ein wenig abkühlen.

Erstaunlich war, was man alles so in seinen Feuerwehrstiefeln finden konnte… Dieses Mal war nicht der Nikolaus fleißig und füllte die Stiefelchen, es waren wohl eher ein paar übermütige Kerlchen! Wasser war ja bei der Hitze noch das Angenehmste! Und wenn die Stiefel so qualmten und ausdünsteten, war das wohl auch nötig! ­čśë

Sonntag stand der traditionelle lustige feuerwehrtechnische Wettbewerb auf dem Programm. Auch ohne Pokal hatten wir eine Mordsgaudi. Schade nur, dass das Wochenende so schnell vorbei war. Es hätte ruhig noch so weitergehen können.