Aktuelles



Stell dir vor, es brennt und keiner löscht.
Termin Thema
Derzeit gibt es keine aktuellen Termine.

12.11.2018 – Gasleitung beschädigt

Gegen halb 10 wurden die Feuerwehren aus Brand, Eschenau und Heroldsberg zu einer Baustelle in Eschenau alarmiert, da dort durch Baggerarbeiten eine Gasleitung beschädigt worden ist. Ein angrenzender Kindergarten wurde daher vorsorglich evakuiert und die Kinder in einem nahe gelegenen Jugendclub untergebracht.

In Zusammenarbeit mit dem Energieversorger legten die Einsatzkräfte die beschädigte Leitung frei, um diese abdichten zu können. Währenddessen wurde der Brandschutz vorsorglich sichergestellt. Um den Bedarf der Atemschutzgeräteträger gerecht zu werden, erfolgte im weiteren Verlauf die Nachalarmierung der Feuerwehr Eckenhaid.


Vereinsehrungen

2018Kameradschaftsabend.jpg

Am vergangenen Samstag fand der Kameradschaftsabend der Aktiven statt, bei dem es mittlerweile zur Tradition geworden ist, auch die Ehrungen für langjährige Mitglieder durchzuführen.

In diesem Jahr überreichte Vereinsvorsitzender Stefan Prütting mit begleitenden Worten jeweils an Erwin Benaburger, Dieter Hanke, Konrad Mück und Hermann Wallnig für die 60-jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Brand eine Urkunde.

Seit 40 Jahren hält Rudolf Puschnik der örtlichen Feuerwehr die Treue und für 25 Jahre standen Horst Langer, Alfons Lenz und Richard Mehner zur Ehrung an.

Ernennung zum Ehrenkommandanten

An der Jahreshauptversammlung im Januar dieses Jahres stimmten die Mitglieder dem Vorschlag zu, den ehemaligen Kommandanten Uwe Herberger, der dieses Amt zwei Jahrzehnte inne hatte, zum Ehrenkommandanten zu ernennen. Diese Ehre wurde ihm nun offiziell am Kameradschaftsabend zuteil.


31.10.2018 – Verkehrsunfall

Um kurz nach 22 Uhr wurde die Feuerwehr Brand zu einem Verkehrsunfall in einem Kreuzungsbereich nach Eschenau alarmiert, da dort zwei PKWs kollidierten. Die Feuerwehr Brand unterstützte dabei die Kameraden aus Eschenau, indem sie die Verkehrsabsicherung und Ausleuchtung der Unfallstelle übernahm. Neben den Feuerwehren aus Brand und Eschenau waren zudem der Kreisbrandmeister Sven Menger, der Rettungsdienst und eine Polizeistreife vor Ort.


Staatliche Ehrungen für Brander Feuerwehrkameraden

2018Ehrungsabend7.jpg

Der Markt Eckental lud am vergangenen Samstag, den 20. Oktober 2018, zum Ehrungsabend für langjährig aktive Feuerwehrmitglieder ein. Nach der Begrüßung durch die 1. Bürgermeisterin Ilse Dölle folgte ein gemeinsames Abendessen. Nach den Grußworten des Gemeindeoberhauptes und von Landrat Alexander Tritthart wurden die Ehrungen durchführt.

Aus Brand erhielt Josef Herberger die Ehrung für 25 Jahre aktiven Dienst. Edi Farnbacher ist seit 40 Jahren der Feuerwehr Brand treu und darf somit zusammen mit seiner Frau Brigitte eine Woche im Feuerwehrerholungsheim in Bayrisch Gmain verbringen.

Roland Walter aus Unterschöllenbach ist ebenfalls seit 40 Jahren der Feuerwehr verbunden. Auch er erhielt neben der Anstecknadel, einer Urkunde und einem gravierten Bierkrug den einwöchigen Aufenthalt in Oberbayern.

Kreisbrandrat Matthias Rocca und der Sprecher der Eckentaler Wehren Frank Ibler ergriffen ebenfalls noch das Wort und dankten den Kameraden für das langjährige Engagement.

Mit einem gemütlichen Beisammensein fand der Abend seinen Ausklang.


20.10.2018 – Ölspur

2018Oelspur10.jpg

Zur Mittagszeit des 20. Oktobers wurde die Feuerwehr Brand von der Polizei zu einem Verkehrsunfall in der Ortschaft alarmiert, da dort auslaufende Betriebsstoffe drohten, in die Kanalisation zu gelangen und daher beseitigt werden mussten. Nachdem die Unfallfahrzeuge durch den Abschleppdienst abtransportiert wurden, konnten die restlichen, ausgelaufenen Betriebsstoffe von der Fahrbahn entfernt werden.


Bei der Schulung der Atemschutzgeräteträger ging‘s heiß her

2018Brandcontainer.JPG

Am Samstag, den 13. Oktober 2018, erhielt eine Gruppe von Kameraden aus den Feuerwehren Eschenau und Brand die Möglichkeit, in der Brandübungsanlage der Berufsfeuerwehr Nürnberg Atemschutzübungen unter realen Bedingungen durchzuführen.

Eine Vertiefung der Kenntnisse im richtigen Umgang mit dem Strahlrohr und dem sicheren Öffnen von Türen in Brandobjekten dienten als Grundlage für die Übung in einem speziellen Brandcontainer.

In diesem lassen sich reale Szenarien nachstellen, wie zum Beispiel die absichtliche Entzündung von Rauchgasen, dem sogenannten Flash-Over, eine in Einsätzen häufig auftretende Gefahr. Hierbei wurde das richtige Handeln praktisch geübt, ehe die Kameraden jeweils truppweise den verrauchten Container erkundeten.

Die durch die Brandübungsanlage zusätzlich erzeugte Hitze erhöhte den Realitätsfaktor und sorgte für Verhältnisse, die einem Echteinsatz, jedoch unter kontrollierten Bedingungen, gleichkommen.

Am Ende der dreistündigen Schulung brachen die Kameraden mit vielen neuen Erkenntnissen und Eindrücken in Richtung Heimat auf, um dort die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge und Gerätschaften wiederherzustellen.

Wir bedanken uns bei der Berufsfeuerwehr Nürnberg und den Kameraden der Feuerwehrwache 4 für die Schulung!


09.10.2018 – Brandmeldeanlage löste aus

Gegen 14 Uhr wurden die Feuerwehren aus Brand und Eschenau zu einem örtlichen Industriebetrieb alarmiert, da dort die Brandmeldeanlage aufgrund von Wartungsarbeiten ausgelöst wurde. Da kein Eingreifen der Feuerwehr notwendig war, konnte diese zur den Gerätehäusern zurückkehren.


29.09.2018 – Fahrzeugöffnung

Kurz nach Beendigung der diesjährigen Schauübung am Tag der offenen Tür lief das Hilfeersuchen eines PKW – Fahrers bei der Feuerwehr Brand auf, da durch ein Missgeschick in dessen PKW ein Kleinkind eingeschlossen wurde. Den anrückenden Einsatzkräften gelang es, das Fahrzeug ohne Schaden zu öffnen und das Kind zu befreien.


Feuerwehr Brand gewährte Einblick

2018TdoT.JPG

Am Samstag, 29. September 2018, öffnete die Feuerwehr Brand das Gerätehaus für jedermann. Unter der Gästeschar befanden sich auch die 1. Bürgermeisterin Ilse Dölle, Kreisbrandinspektor Stefan Brunner, Ehrenkreisbrandmeister Roland Zeilinger, sowie Kommandanten und Aktive der benachbarten Gemeinden.

Der Tag der offenen Tür begann mit einem offenen Workshop, der den Interessenten Wissenswertes zu Brandursachen, deren Vermeidung und ersten Löschversuchen mit einem Feuerlöscher vermittelte. Während der gesamten Veranstaltung bestand die Möglichkeit, an einer Brandsimulationsanlage den effektiven Umgang mit Feuerlöschern zu üben.

Der Nachwuchs konnte sich in der Hüpfburg vergnügen oder sich mit Unterstützung an der Zielspritzenwand versuchen, die Erwachsenen hatten die Gelegenheit, die Arbeit der örtlichen Feuerwehr in persönlichen Gesprächen oder an verschiedenen interaktiven Stationen näher kennenzulernen. Polizei, Rettungsdienst und das Technische Hilfswerk Baiersdorf waren ebenfalls vertreten und boten den Besuchern neben vielfältigen Informationen auch Mitmachstationen an.

Wir bedanken uns bei der Firma wende.interaktiv für die Ermöglichung der interaktiven Stationen durch die Bereitstellung der Produkte galneoscreen und galneodesk !

Mit der Schauübung „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ erreichte der Nachmittag den Höhepunkt. Hier wirkten die anwesenden Hilfsorganisationen mit und demonstrierten dem Publikum, wie die Rettung eines Verkehrsunfallopfers von statten geht.

Ein echter Alarm, der kurz nach Ende der Schauübung einlief, machte klar, wie plötzlich die Aktiven der Feuerwehr zu Notsituationen gerufen werden, gleich, welcher Beschäftigung oder welchem Vergnügen sie just in diesem Moment nachgehen.

Eine imposante „Fettexplosion“ beendete den aufschlussreichen Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Brand.


13.09.2018 – Brandmeldeanlage löste aus

Zur Mittagszeit des heutigen Donnerstags ging bei den Feuerwehren aus Brand und Eschenau eine Alarmierung ein, da in einem Brander Industriebetrieb die Brandmeldeanlage aufgrund von Reinigungsarbeiten auslöste. Es war kein weiteres Eingreifen der Feuerwehren notwendig.


Tag der Offenen Tür 2018 – Programm

TdoTProgramm.png (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Der Countdown läuft!

In weniger als 30 Tagen ist es soweit: Unser Tag der Offenen Tür 2018. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren.

Nachfolgend das Programm – wir freuen uns auf Ihren Besuch!


17.08.2018 – Person auf Gleise gestürzt

Am Freitagabend wurden die Feuerwehren aus Brand, Eschenau und Heroldsberg an den Bahnhof nach Eschenau alarmiert, da dort ein Rollstuhlfahrer auf die Gleise gestürzt war. Glücklicherweise wurde dies bemerkt, bevor ein Zug auf diesem Gleis einfuhr. Die eintreffenden Einsatzkräfte unterstützten den Rettungsdienst und die Ersthelfer bei der Rettung der Person aus dem Gleisbett.


10.08.2018 – Brand eines Vorzeltes

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde die Feuerwehr Brand gemeinsam mit den Feuerwehren aus Kalchreuth, Heroldsberg, Uttenreuth, Röckenhof und Oberschöllenbach zu einem Campingplatz am Kreuzweiher alarmiert, da dort ein Vorzelt brannte. Da das Feuer bereits beim Eintreffen der Einsatzkräfte unter Kontrolle war, war lediglich das Ausleuchten und Sicherstellen der Wasserversorgung notwendig.


06.08.2018 – Brandmeldeanlage löste aus

In den frühen Morgenstunden des 6. Augusts löste in einem Brander Industriebetrieb die Brandmeldeanlage aus. Nach Erkundung der Sachlage stellte sich jedoch heraus, dass es für das Auslösen der Anlage keinen ersichtlichen Grund gab, sodass diese zurückgesetzt wurde und die Einsatzkräfte aus Brand und Eschenau sowie der ebenso alarmierte Rettungsdienst wieder zurück zur Wache kehren konnten.


05.08.2018 – Hilflose Person

In den Abendstunden des heutigen Sonntags wurde die Feuerwehr Brand mit dem Stichwort „hilflose Person“ zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Die Einsatzkräfte öffneten die Wohnung und übernahmen die Erstversorgung der Person, ehe diese an den Rettungsdienst übergeben wurde. Ebenso war eine Polizeistreife vor Ort.


31.07.2018 – Gasleitung bei Bauarbeiten beschädigt

Am gestrigen Dienstag wurde die Feuerwehr Brand zur Unterstützung nach Heroldsberg alarmiert, da dort bei Bauarbeiten eine Gasleitung beschädigt wurde. Die Einsatzkräfte aus Brand stellten durch einen mit Atemschutz ausgerüsteten Angriffstrupp den Brandschutz sicher, bis die Einsatzstelle durch den Energieversorger übernommen wurde. Ebenso alarmiert waren die Berufsfeuerwehr aus Nürnberg, die Feuerwehr Erlangen, Heroldsberg, Groß- & Kleingeschaidt, Brand und das THW.


Ruhe in Frieden

franz.JPG

Die Feuerwehr Brand trauert um ihr langjähriges und geschätztes Mitglied, dem Ehrenkommandanten und Ehrenkreisbrandmeister Franz Elm.

Franz prägte die Feuerwehr in mehr als 5 Jahrzehnten, davon 18 Jahre als erster Kommandant. Des Weiteren übte er das Amt des Sprechers der Eckentaler Feuerwehren aus und war ebenso in der Kreisbrandinspektion Erlangen - Höchstadt als Kreisbrandmeister und Schiedsrichter tätig.

Wir werden Franz stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Ruhe in Frieden.

Deine Kameradinnen und Kameraden.


Gruppenführer - Lehrgang

2018GFLehrgang.JPG

In der Woche vom 23. bis 27.07.2018 absolvierten die Feuerwehrkameraden Matthias Karger, Alexander Swoboda und Stefan Marsing einen Gruppenführer - Lehrgang an der staatlichen Feuerwehrschule in Würzburg.

Dort erwarben sie nach einer mehrtägigen, sowohl theoretischen als auch praktischen Ausbildung die Qualifikation, das Kommando über eine Gruppe im Einsatz zu übernehmen.

Herzlichen Glückwunsch!


13.07.2018 - Gemeinsame Übung der Eckentaler Jugendfeuerwehren

Einmal im Jahr findet eine gemeinsame Übung aller Eckentaler Jugendfeuerwehren statt. Ausrichter war dieses Jahr Herpersdorf unter der Leitung von Kommandanten und Jugendwart Martin Pfister. Die Übung stand unter dem Motto „Brand einer landwirtschaftlichen Fläche“.

Die Feuerwehr Brand hatte zunächst die Aufgabe, die Löschwasserversorgung durch die Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer sicher zu stellen. Fiktiver „Funkenflug“ entzündete eine Hecke am Wegesrand, die es dann abzulöschen galt. Als letzten Auftrag erhielten die Jungs ein vermisstes Kind zu suchen. Dieses konnte schnell gefunden und an den Rettungsdienst übergeben werden.

Nach einer gemeinsamen Brotzeit ging es anschließend für alle ins Wochenende.



Hier ein paar Zahlen...

... für jene, die sich dafür interessieren.

Start der Seite war am 26.04.2006. Bis 31.03.2017 durften wir auf unserer alten Webseite 311.350 Besucher begrüßen.